Zündkerzen M157 AMG bei Chiptuning ?

  • Hallo zusammen,


    da ich mal wieder ein Horrorvideo von Motoren-Zimmer gesehen habe, möchte ich das Thema nochmals hinterfragen.


    Was fahrt Ihr für Kerzen beim M157 mit Leistungssteigerung?

    Mein Chiptuner gibt auch nichts anderes an und beruft sich auf Serienkerzen.


    Mein Auto fährt mit einer relativ zahmen Stage 1 Software bisher problemlos. Ich habe so bereits knapp 15000km abgespult.

    Trotzdem würde ich gerne demnächst die Kerzen wechseln.

    In den Amiforen liest man immer wieder von der NGK 97506 Zündkerze die wohl normalerweise in BMW/Alpina Modellen verbaut ist. Jean-Pierre Zimmer geht in einem seiner Videos zum M157 Motorschaden durch Chiptuning/Zündkerzen Defekt auch auf eine derartige Kerze ein.


    Wäre toll mal eure Meinung dazu zu hören.


    Falls Ihr die Kerzen schon selbst gewechselt habt, wie lange dauert das ca.?


    Grüße Chris

  • Falls Ihr die Kerzen schon selbst gewechselt habt, wie lange dauert das ca.?


    Lange.

    Sehr lange!


    Aber die Zeit brauchst du auch. Lieber in Ruhe und ohne Hast, als es dabei zu verkacken.


    Panik und Angst sowie der permanent erhobe Zeigefinger sind kein guter Helfer. Auch wenn es in der Natur des Deutschen fest verwurzelt ist.

    "

    There he goes. One of God's own prototypes. A high-powered mutant of some kind never even considered for mass production. Too weird to live, and too rare to die.

  • Keine Ahnung ob das Vodoo ist, aber es gibt was du suchst:

    NGK Zündkerzen für Mercedes Benz M157 / M278 Motoren kälterer Wärmegrad
    Spezielle Race Zündkerzen von NGK. Sie eignen sich als ein Upgrade bei leistungsgesteigerten Motoren der M157 und M278 Baureihe. Die von Werk aus…
    www.turboperformance.shop

  • Ich hab irgendwie auch das Gefühl, dass der Mercedes-Benz-Fahrer und besonders der AMG-Besitzer besonders anfällig für den mahnenden, erhobenen Zeigefinger mit dem "Oh, oh, oh...So geht das aber nicht! Das wird teuer!" sind.


    Nimm dir ein stabiles Kabel oder einen beschichteten Draht aus dem Gartenbau zur Hilfe, Chris. Damit kommst du perfekt hinter den Stecker auf der Kerze. Komm nicht auf die Idee an den Spulen zu ziehen!


    Vielzahn Kerzennuss, kleiner Drehmomentschlüssel und viele kleine Verlängerungen...Und ein schöner Magnet am Schwanenhals. Dann läuft das perfekt. Bisschen BERU Fett für Kerzen an den Stecker im Bereich wo es auf der Kerze dichtet und man liegt beim nächsten Mal auch nicht auf dem Rücken, wenn unter 100 kg Zug plötzlich der Stecker unter einem lauten Schnack kommt.



    Hier siehst du die Form und wie das ganz gut ging.


    stern-freunde.de/forum/thread/8491/

    "

    There he goes. One of God's own prototypes. A high-powered mutant of some kind never even considered for mass production. Too weird to live, and too rare to die.

    Einmal editiert, zuletzt von Emmett Brown ()

  • Die Faustregel sagt je 100PS Mehrleistung eine Stufe kältere Kerzen.


    Im M113ML gibts da „fachkundige Voodoomeister“ in den USA, die meinen da viel rauszuholen.


    Ich kann sagen: bis 720PS gibts keinen messbaren Unterschied im M113ML.


    Insofern würde ich mir im M157 da keine Sorgen machen.


    Und: so manche Äußerung von Pierre Zimmer ist auch an der Realität komplett vorbei.

    (“Kerzen nur mit Drehmoment anziehen, damit sie alle die identische Ausrichtung haben…”)

  • Also theoretisch müsste man dafür ja einen drehwinkelgesteuerten Gewindebohrer verwenden, der bei erster Inbetriebnahme ausgerichtet werden müsste. Das wiederum müsste der Zulieferer der Kerzen ebenfalls machen.


    Dann würde die Elektrode immer an der gleichen Stelle sitzen können und das Drehmoment hätte einen signifikanten Einfluss.


    Aber so wird das doch niemals gefertigt!

    Oder meint er die Tiefe im Kopf?



    Außerdem: wieviel Leistung fährst du denn? Ein Freund aus der Applikation eines anderen Herstellers solcher Motoren meinte: 20 % mehr Leistung wird eh während der Applikation geprüft und darauf ist auch soweit alles ausgelegt.


    Gibt natürlich genügend Hasardeure die da mit alles Serie und ohne Katalysator mit 750+ PS entlang der Klopfgrenze segeln. Dass da mal etwas über die Wupper geht dürfte klar sein. COR in Lauenau programmiert das entweder so oder lässt regelmäßig den Prüfstand gewaltig lügen.

    "

    There he goes. One of God's own prototypes. A high-powered mutant of some kind never even considered for mass production. Too weird to live, and too rare to die.

  • Danke für die vielen Antworten.


    Ich fahre normale 680PS und 1050NM mit 102 Oktan.

    So war der Plan und so bestätigte es auch der Dynojet.


    Da man bei Shift2Passion, Motoren-Zimmer und Blackboost immer wieder völlig defekte M157 zu sehen bekommt, hat man immer wieder etwas die Angst im Nacken.


    Bei den Amis schwören Sie auf die 97506 NGK. Die haben aber wohl auch stärkere Probleme mit der 93 Oktan Suppe die es dort gibt.


    Können sich denn die kälteren Kerzen negativ auswirken?

  • Ammis messen Sprit in AKI und nicht in RON.

    :streichel:

    Danke! Sonst hätte ich es sagen müssen.



    Ich lasse mich nicht verunsichern.

    Erster Griff nach dem Start ist zum ECO Taster. Fahre nur 660 PS und 950 Nm mit Zündwinkel für 98 Oktan. Das ist kein Isuzu DMAX V6 Diesel. Das ist immer noch ein ziemlich stabiler V8 Biturbo.

    "

    There he goes. One of God's own prototypes. A high-powered mutant of some kind never even considered for mass production. Too weird to live, and too rare to die.

  • Hallo zusammen und einen schönen guten Abend. Auch ich habe das Horror Video gesehen und leider überhaupt nichts über diese Kerzen gefunden, bis auf diese NGK Kerzen. Fahre auch den 5,5 V8 S 4 matic mit 585 PS serie nun mit Stage 1.

    Allerdings noch nicht so lange, aber immer mit Aral Ultimate. Noch sind neue Serien Kerzen drin würde diese aber nun auch gerne tauschen. So wie ich es hier aber lese fahren die meisten mit Serien Kerzen ohne Probleme?! Auch mal unter " vollast " ? Wie oft würde man diese tauschen um auf Nummer sicher zu sein ? Hat jemand diese ominösen Alpina Zündkerzen gefunden ?


    Vielen Dank und würde mich über ein Feedback freuen

  • Jetzt mal im Ernst: So um die knapp 700 PS. Wie lange willst du damit Vollgas fahren?

    Mal nen Lkw überholen sind vielleicht 10 Sekunden? Wenn da noch 5 Autos hinter sind. Aber dann fährst du 200+ auf der Landstraße. Da hört man schon die Handschellen klicken.


    Autobahn?

    Wie lange willst du vmax fahren? Ich hatte das einmalig probiert. Empfinde ich keinen Spaß bei.


    Also eigentlich läuft das Auto die meiste Zeit bei ein bisschen mehr als Standgas. Wie sonst soll man auf weniger als 12 Liter auf 100 km kommen?



    Ich glaube Kurzstrecke ist der größte Feind. Und nicht warm fahren, weil der Alltag es nicht bietet. Aber ich mag falsch liegen.

    "

    There he goes. One of God's own prototypes. A high-powered mutant of some kind never even considered for mass production. Too weird to live, and too rare to die.

  • hmn …


    Das muss schon heben find ich …


    34L durchfeuern zwischen Osna und Bremen weil der GT nicht aufgibt und es nicht fassen kann das er an nem 210er nicht vorbei kommt ☑️


    36L HH->HB Tür zu Tür in 34 Min. ☑️


    Da hätte ich kein Bock über Zündkerzen Nachdenken zu müssen - aber ich fahr auch nur 210er 😜

  • Gut, vollast meinte ich nicht stundenlang vmax.

    Eher wenn es passt und kann mal es ausfahren ohne das einem die Zündkerze um die Ohren fliegt. Aber vielleicht ist es auch übertriebene Vorsicht zumal die Original Zündkerzen mit Sicherheit nicht schlecht sein können.

  • Seh ich auch so :thumbup:

  • Da bin ich bei dir.

    Aber nicht mit 2,3 Tonnen Auto 330+ km/h prügeln, obwohl die Schlappen eben nur 300 km/h können und das über längere Strecke. Da mache ich mir echt um ALLES Gedanken, aber nicht ob es der scheiß Maschine jetzt passt, dass Serienfertigung verbaut sind.


    Und die Zeiten sind vorbei. Wenn nicht direkt nach der Geburt deines Kindes, dann doch zumindest nach einiger Zeit, wenn man sich mit der neuen Rolle vollständig identifizieren kann. Das ändert die Sichtweise und relativiert den Wunsch danach Mensch und Maschine auszuwringen.


    Der Versuch mal 300+ zu fahren hat sich also auf ein Mal beschränkt. Macht auch irgendwie keinen Spaß. Mir zumindest nicht. Ich vergleiche das gerne mit Masturbation. Ist solide, erfüllt seinen Zweck, aber so richtig geil ist es nicht. Ohne Kurven, ohne Hügel, ohne Fliehkraft kann das irgendwie jeder und jedes Auto. Die Spreu trennt sich in der Kurve vom Weizen. Also entweder Rennstrecke oder A7 Kassler Berge, A6 oder A93 im Bayerischen Wald oder so. Das ist dann eher die Interaktion zwischen Mensch und Maschine.


    So ist jeder anders. Und das ist auch gut so.



    Gut, vollast meinte ich nicht stundenlang vmax.

    Eher wenn es passt und kann mal es ausfahren ohne das einem die Zündkerze um die Ohren fliegt. Aber vielleicht ist es auch übertriebene Vorsicht zumal die Original Zündkerzen mit Sicherheit nicht schlecht sein können.

    Das sehe ich auch so. Die große Empfänglichkeit der Zuschauerschaft für den erhobenen Zeigefinger ist gigantisch.


    Ich denke eher, dass die Einspritzdüsen der Direkteinspritzung ein hohes Potential haben dir den Motor zu Himmeln. Wenn da etwas nachtropft oder konstant auf einem Zylinder zu viel kommt...herzlichen Glückwunsch!

    "

    There he goes. One of God's own prototypes. A high-powered mutant of some kind never even considered for mass production. Too weird to live, and too rare to die.