Bremsbeläge 390mm

  • Ich muss nochmal nerven 8)

    Welche Bremsbeläge für die Vorderachse bei einem C63 W204 Umbau auf 390mm?

    Die Mercedes-Teilenummer auf den Belägen gibts nicht.

    Dann steht da noch Brembo drauf mit Nummer und dazu steht noch Jurid drauf.


    Wer stellt sie denn jetzt her?

    Warum findet man die Mercedesnummer nicht?


    Jurid finde ich für alle Sättel egal ob mit 360 oder 390mm nur eine Nummer: Jurid 573425J

    Dann bei Brembo auch nur ein Belag für alle Typen: Brembo P 50 142

    Und Mercedes A 005 420 58 20 gibt es nicht.


    Macht man jetzt mit allen Marken nichts falsch?

  • Ich bin der Meinung die Beläge sind identisch bei 360/390mm.


    Ich hab folgende Nummern notiert:

    Bremsbeläge W204 BS A0064206720 -> A0074208920

    Bremsbeläge A0074206520 -> A0004202704

    Schau mal bei der Suche nach dem W166, R230, R190

    Ich habe hier folgende Nummern:
    A 008 420 2020

    A 007 420 7920
    und
    A 007 420 5320

  • @ Mr Cherry, kannst du uns deine intension erklären, ich verwende Bremsbeläge die in den Sattel passen da spielt die Bremsscheibengröße keine Rolle..... und wenn ich ehrlich bin stecken bei mir Beläge von einem Nissan GTR drin, was den GTR bremst wird auch meine C-Klasse bremsen.


    mfg maik

  • Halleluja!

    Warum gibt es beim Benz so viele verschiedenen Teilenummern für die Klötze bei einer 390er Scheibe?

    Hast du schon mal im ESP die verschiedenen Einstellmöglichkeiten für die Scheibenbremsen gesehen?
    Das sollte schon irgendwie aufeinander abgestimmt sein. Temperatur, Standfestigkeit, Bremsdruck, ...

    Ein Stichwort sind die Taxibelege bei der Wanderdüne!

  • das macht vorallem auch akustisch einen Unterschied. Ebenso beim Thema Verschmutzung durch Bremsstaub.

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Verstand: jeder ist überzeugt, genügend davon zu besitzen.

  • @ Mr Cherry, kannst du uns deine intension erklären, ich verwende Bremsbeläge die in den Sattel passen da spielt die Bremsscheibengröße keine Rolle..... und wenn ich ehrlich bin stecken bei mir Beläge von einem Nissan GTR drin, was den GTR bremst wird auch meine C-Klasse bremsen.


    mfg maik

    Erzähl mal mehr zu den Nissan Belägen, das klingt interessant! Hatte überlegt auf Brembo HP2000 oder Ferodo DS2500 zu gehen. Die Jurid haben bei mir nicht so gut funktioniert

  • Das mit den Nissan Belägen kenn ich, machten die Amys als es noch keine Aftermarket Beläge für den C63 gab.


    Soweit ich weiß, passt da aber kein Verschleißsensor und die Beläge passe durch 3mm mehr Belag nur in Sättel mit offenen Kolben.


    Ich frage deswegen, da ich nicht 100% weiß welche Sättel ich da damals neu bekam.


    Deswegen die Suche über die Teilenummer, welche es aber nicht bei MB gibt.


    Ich weiß mittlerweile auch, dass es die Performance (keine Anschrägungen) und die Normalen (Anschrägungen) gibt.


    Performance nur original oder von billigen Hersteller wie FEBI.


    Und, dann kam meine Frage zur Qualität, auf den original Belegen steht MB, Brembo und Jurid.


    Könnte natürlich für MB direkt gefertigt sein und die Aftermarket Teile sind nicht gut.


    Ich werde aber die Brembo testen, Brembosattel, Bremboscheibe und dann Brembo Beläge 😋


    Will mich ja an der Bremse nicht kaputtsparen


    Deswegen meine vielen Fragen.

  • Was soll ich sagen, an die GTR Beläge bin ich gekommen weil ich in einem Betrieb gearbeitet habe der Nissan GTR´s umgebaut hat und viele damit auf die Rennstrecke wollten, haben wir ziemlich neuwertige Bremsbeläge ersetzt, und mir wiederstrebte es die neuwertigen Beläge zu entsorgen. Deshalb sind die Beläge nun bei mir verbaut. Richtig ist das kein Verschleißsensor passt und auch richtig das die recht viel Bremsschtaub produzieren was mir alles egal ist weil ich meine C-Klasse im Jahr nur ca 2000-3000Km bewege und selbst wenn ich nach Hockenheim gehe nicht auf letzter Rille fahre.


    Ansonsten kann ich sagen wenn man bei Pagid schaut haben die Beläge für den Nissan und c63 die gleiche Nummer.


    mfg maik

  • Ja, wenn man so da dran kommt, würde ich auch keine anderen nehmen ;)


    Mich stört nur eben, dass keine Verschleißsensoren rein passen, sondern mechanisch stattfindet.

    Ok, habe gerade gesehen, Pagid stellt den gleichen Belag für beide Autos her, sogar mit Verschleißanzeige Funktion.


    Aber der Preis ist nahezu identisch mit OEM Belägen.

    Ich versuch einfach mal die Brembo.

  • Seid ihr denn jetzt zu dem Entschluss gekommen, dass bei der 390mm und 360mm die gleichen Beläge gefahren werden?


    Würde ansonsten bald mal einfach welche bestellen, dann bin ich das Versuchskarnickel 😄

  • Ich habe eben bei Brembo nachgesehen.


    Brembo


    Also:


    Beim SL63 AMG werden z.B. die 390mm Bremsscheiben 09.9313.33 mit den Klötzen P50.142 verbaut.
    Beim C63 AMG wird normalerweise die Scheibe 09.9764.23 mit 360mm und den gleichen Klötzen P50.142 angeboten.

    Es sollte also tatsächlich keinen Unterschied geben. Maße sind 189mmx17mmx93mm mit Verschleißanzeige vorbereitet.

  • Das Quitschen entsteht ja eher an den gegenüberliegenden Kanten. Zur Innen und Außenkante der Scheibe. Da haue ich immmer ne riesen Phase rein, gibt nix schlimmeres als ne vierstellige Zahl für neue Bremsen ausgegeben zu haben und an der Ampel quitscht es wie die Deutsche Bahn..

  • Das Quitschen entsteht ja eher an den gegenüberliegenden Kanten. Zur Innen und Außenkante der Scheibe. Da haue ich immmer ne riesen Phase rein, gibt nix schlimmeres als ne vierstellige Zahl für neue Bremsen ausgegeben zu haben und an der Ampel quitscht es wie die Deutsche Bahn..

    Bei meinem Vater der einen SL 65 AMG aus 2004 besitzt Quietscht es auch an fast jeder Ampelbremsung.


    Neue Bremsscheiben eingebaut.

    Neue Beläge von Jurid getestet wieder das selbe Spiel dann Brembo Beläge ändern hats nichts.


    Er war dann nochmal bei Mercedes. Neues Bremsflüssigkeit und entlüften lassen getestet ob alle Bremssatteln gleich drücken es passt alles.


    Ratlos was es seien kann.. :/