Mein CLK und die Vibrationen

  • Moin moin,


    wie in einem anderen Beitrag schon angesprochen habe ich seit längerem Probleme mit Vibrationen, die meiner Meinung nach aus dem Antriebsstrang kommen.

    Mein Wagen, ein CLK 430, läuft bis 60kmh so wie er soll, was mir jedoch bei Tacho 55kmh auffällt ist ein leises hochfrequentes Singen/Summen was verschwindet sobald ich 2kmh schneller oder langsamer fahre.

    Dann bei 70 fängt der Spaß an, man spürt die Vibrationen sogar im Lenkrad und insbesondere sehr im Wählhebel der Automatik, das Lenkrad ist an sich ruhig zittert auch nicht, habe dieses Jahr schon den zweiten Satz Sommerreifen aufziehen lassen, die Felgen sind auch i.O.


    Bei 80-90 sind die Vibrationen dann kurz weniger, aber nicht weg und dann gehts ab 90 los, zwischen 90 und 100kmh vernimmt man ein pulsierendes Dröhnen das nur in diesem Geschwindigkeitsbereich auftritt, darüber hinaus nehmen die Vibrationen nicht mehr ab. werden vielleicht mal kurz wieder weniger aber bleiben. Beim Beschleunigen fühlt es sich besser an als beim Halten der Geschwindigkeit.


    Aufgrund desssen habe ich mittlerweile Motorlager, Getriebelager, Mittellager der Kardanwelle sowie die Hardyscheiben erneuert, alles Originalteile. Das gab leider keine Besserung weswegen ich die Welle zu einem Spezialisten zum Aufbereiten und neu wuchten weggegeben hab = keine Besserung. Deswegen wurde mittlerweile auch ein generalüberholtes Getriebe eingebaut und das Differential überholt, wobei auch die Lagerung des Diffs in der HA erneuert wurde.

    Ergebnis = alles wie davor, habe mittlerweile mit meinem freundlichen Gesprochen die könnten mir eine neue Welle bauen lassen, ich werd das Gefühl nicht los dass es die Kardanwelle ist.


    Achja, habe Dämpfer erneuern lassen Bilstein B4 sowie Eibach Federn 30mm, die Querlenker an der VA wurden dabei gleich mitgemacht von Meyle HD, Lenkungsdämpfer ist auch neu.. also mittlerweile bleibt halt nicht mehr viel.
    Was sagt ihr dazu?


    Gruß Vito

  • Bei meinem freundlichen habe ich auch neulich mal den Antriebsstrang überprüfen lassen, auf eventuelle Verspannungen, die haben mal alles gelöst und wieder nach Vorgabe befestigt, keine Besserung


    Und was denke ich auch noch wichtig zu erwähnen ist: wenn der Wagen warm ist wird's schlimmer als auf den ersten Metern.

  • Jap, hatte bis vor kurzem auch noch 18", gleiches Problem.

    Mit den 17" Winterreifen auf eigenen Felgen bleibt es auch gleich und vor weniger als einem Monat hab ich neue Michelin Pilot Sport aufziehen lassen auf meine aktuellen 17" Styling 1. Die rollen zwar echt angenehmer als die Hankook davor, aber das eigentliche Vibrieren bleibt immer das gleiche. Die Felgen wurden dabei auch nochmal auf Höhenschlag usw geprüft.

  • Das hinten links soll wohl nicht mehr ganz so fit sein, sprich es mahlt etwas wenn man das Rad dreht auf der Bühne, deswegen möchte ich bald die beiden hinteren erneuern.


    Spiel hat es aber nicht und auch während Kurvenfahrten kommen keine ungewöhnlichen Geräusche

  • Hatte das bei einem Kunden mit einem A6 , der auch zick sachen getauscht und Felgen Reifen usw.ist aber immer mit Spurplatten gefahren, nach dem er bei mir war habe ich diese mal angenommen und siehe da die Vibrationen waren Weg