E55 mit Anhängerkupplung

  • 'nabend zusammen!


    Vor ein paar Jahren wurde mir mal ein obsidianschwarzer S210 E55 von einem Freund für kleines Geld angeboten. Da im Schein keine Anhängelast stand hatte ich abgewunken. Ohne Anhängerkupplung ein für mich unbrauchbares Fahrzeug. Damals ging ich davon aus, dass es aufgrund des AMG Styling Heck sei. Da die Karosserie identisch mit den AG Modellen war. Motor und Getriebe im Prinzip auch. Bremse dito.


    Haken dran gemacht. Einen E430 S210 gekauft. Praktischstes Auto der Welt. Anhänger zieht der besser als bisher jedes andere Auto.


    Inzwischen trage ich mich ja sehr mit dem Gedanken des W/S211 E55. Plötzlich poppt das Problem der AHK wieder auf. Wieso zum Geier gibt es dafür wieder keine AHK?!?! Sogar der verdammte BMW Z4 von meinem Nachbarn hat eine AHK.


    Kurzum ist meine Frage ob und wie es das gibt. Denn ohne Haken ist und bleibt ein Auto für mich witzlos. Irgendwie muss der Rennwagen zur Strecke kommen. Und auf eigener Achse sagt der Tüv "Leider nein. Leider gar nicht."


    Mein AAS beim Tüv sagt: ohne Herstellerfreigabe geht das nicht. Ich habe so die Befürchtung, dass sich Sindelfingen/Affalterbach etwas anstellen wird...

  • Es nützt ja nichts. Machbar ist das alles. Aber ich habe ehrlich gesagt keine Lust im Fall der Fälle mit einer nicht eingetragenen Anhängelast in einem Unfall mit Anhänger dran verwickelt zu sein. Ich meine...Wenn man am Auspuff herum fummelt ist das für mich ein Kavaliersdelikt. Dadurch ist noch keiner gestorben. Aber so stance works mit 20 mm Bodenfreiheit, schleifende Bereifung, an der Beleuchtung herum gefummelt oder eben 2 Tonnen illegal am Haken ohne Eintragung...Das is ja im Ernstfall nicht mehr so witzig.



    Aber ganz im Ernst: ich ziehe das Ding ja nicht mit Kickdown die Kassler Berge bei 180 km/h hoch. Daher ist das Argument der Kühlleistung irgendwie schwach.

  • Das ist ein bischen wie die 300km/h die beim E55 eingetragen sind ... Da gibt es keine 19" Pellen für die man eingetragen bekommt wegen Achslast, das Argument beim Prüfer das man wohl kaum 600kg Ziegeln kauft und sich dann spontan entscheidet mit 300km/h auf die Bahn Ballern zu gehen zieht da nicht. Es geht nicht darum das man sowas wohl kaum macht, es geht darum das man es machen könnte. Und wenn man im Hochsommer den Großglockner hochfährt und hinten 2.1T PKW dran hängen glaub ich schon das so ein E55 Kühler ganzschön an seine grenzen gerät.


    grüße, Fabian

  • Das ist ein bischen wie die 300km/h die beim E55 eingetragen sind ... Da gibt es keine 19" Pellen für die man eingetragen bekommt wegen Achslast, das Argument beim Prüfer das man wohl kaum 600kg Ziegeln kauft und sich dann spontan entscheidet mit 300km/h auf die Bahn Ballern zu gehen zieht da nicht. Es geht nicht darum das man sowas wohl kaum macht, es geht darum das man es machen könnte. Und wenn man im Hochsommer den Großglockner hochfährt und hinten 2.1T PKW dran hängen glaub ich schon das so ein E55 Kühler ganzschön an seine grenzen gerät.


    grüße, Fabian


    Ja, gebe ich dir Recht...Aber welches Auto hätte das nicht? Also beim E430 von mir schnellt da die Temperatur auch in den Bereich jenseits von gut und böse. Außerdem ist die Anhängelast laut Schein ja auf 12 % Steigung begrenzt.

  • AMG nutzt die Reserven von Kühlsystem und zB dem Achsgetriebe, die bei den normalen für AHK eingeplant werden.

    Zudem ist der Prozentsatz der Kunden die AMG+AHK haben wollen so gering, dass die Kosten für eine Absicherung höher sind als der Ertrag (Dito bei AMG-Paket mit AHK).

    Darum wird das auch nicht freigegeben.