Kaufberatung W204

  • Bei meiner Suche nach einem neuen Fahrzeug, habe ich zunehmend auch einen w204 in den Kreis mit eingeschlossen, weil es einfach ein aktuelleres Auto ist. Allerdings bin ich mehr als unschlüssig und das fängt schon bei der Motorisierung an...


    Budgettechnisch kommen eigentlich nur: C180K, C200K, C200 CDI oder C220 CDI in Frage (ja, kein V8 :D). Und genau hier geht es schon los. Bin bisher immer Benziner gefahren, könnt mir aber auch einen Diesel vorstellen (ob es jetzt Sinn macht, auf den Cent genau gerechnet im Vergleich mal außer acht gelassen). Mein Arbeitsweg beläuft sich auf ca. 15 KM, also eine Strecke, ergo 30 KM am Tag. Alle anderen Fahrten erstmal außen vor. Wird der Diesel überhaupt auf so einer Strecke "vernünftig" warm?


    Getriebe: Schalter? Automatik?


    Wartungstechnisch: Ist der Diesel in vieler Hinsicht wirklich soviel anfälliger?


    Motoren: Was ist von den 4 Zylindern zu halten? Dankbare Motoren? Bin bisher (außer im 190er) nur ab 6 Zylinger aufwärts über längere Zeit gefahren.


    Achja am liebsten Kombi.


    Haben ja ein paar mit einem 204er hier. Vielleicht könnt ihr mal ein paar Erfahrungswerte aus erster Hand schreiben.


    Als Alternative kommen eventuell w211 - 320 - 500er, w209 - 320 - 500er in Frage. w215 fällt wohl weg, da teilweise sehr runter geeiert und anfällig.


    :wink:

    History:
    05/2014 - aktuell: Mercedes-Benz - S204 (C220 CDI), 170 PS, Bj. '08 (der Sparsame)
    05/2010 - 12/2013: Mercedes-Benz - W210 (E430), 279 PS, Bj. '98 (das Spaßmobil)
    06/2008 - 11/2009: Mercedes-Benz - W210 (E320), 220 PS, Bj. '96 (der Totalschaden)
    09/2007 - 06/2008: Mercedes-Benz - W201 (190E), 122 PS, Bj. '91 (die Wartungsschlampe)
    05/2007 - 09/2007: Honda - Civic EG4: 90 PS, Bj. '92 (das Umweltzonenopfer)

  • Ein Diesel braucht im Winter schon 15 km zum warmwerden, dann diese ganzen Sensoren, Druckspeicher, Abgasrückführungs- und -reinigungssachen, ich wünsch Dir ja kein Pech aber womöglich stehste da öfters in der NL (oder bei Arif :cool: ) als Dir lieb ist. Ein C 350 kommt nicht in Frage? Die kosten doch kaum mehr.

  • Den C 180 K im 204er würde ich nicht nehmen, das Ding ist ewig lang übersetzt und fühlt sich nicht nach 156 PS sondern sogar noch schlapper als ein 143 PS C 180 K im 203er. Das Ding ist einfach ewig lang übersetzt und spielt die paar Pferdchen die der hat endgültig an die Wand. Dazu muss man wissen, dass der C 180 K im Zeitraum von 04/2008 bis 04/2010 nur ein 1,6l Motor ist, dazu noch länger übersetzt als die in der Leistung gleiche 1,8l Variante. Ganz ehrlich Finger weg davon.


    Wenn dann nach einem C 200 K schauen oder C 200 CGI, alternativ ist auch ein C 230 V6 interessant, wenn es um den Kostenfaktor geht. Was die Diesel angeht kann ich nix zu sagen, ich mag die Nagler nicht auch wenn ich die Teile als C 220 CDI öfters gefahren bin. Für die alltäglichen Bedürfnisse sind die sicher gut, das Fenster wo es voran geht ist mir aber etwas zu dünn - sicherlich auch Geschmackssache. Aber auch hier, wenn Diesel dann eher in Richtung C 220 CDI oder C 250 CDI schauen.

  • Benz vierzylinder Diesel halten eigentlich alle ewig ohen große Probleme. Würd mir da nicht so viel sorgen machen.


    Wir haben 2 Sprinter als 313 und 515 laufen, ist glaub ich der glecihe Motor (?) und diel aufne alle überwiegen Kurzstreckenbetrieb übert 250.000 mittlerweile.


    Wir kaufen keine anderen Transporter mehr außer Mercedes, zu viel scheiße bei gehabt!


    EDIT: OM 646 müsste das sein, also die frühen 204er

  • Zitat

    Wartungstechnisch: Ist der Diesel in vieler Hinsicht wirklich soviel anfälliger?


    Von der Wartung her kann man sagen, dass das Öl mit 229.51 Freigabe für Diesel etwas teuerer ist und
    der Dieselfilter sollte etwas öfters gewechselt werden als der Benzinfilter beim Ottomotor aber die kosten sind dafür recht gering! Ansonsten ist die Wartung beim Diesel nicht viel anders als beim Benziner.


    Die Taxis haben überwiegend die 200 CDI, 220 CDI Motoren drin und die laufen ohne gravierende Probleme durch.

  • wichtig ist für dich vllt auch folgendes :
    Im 200 Cdi / 220 Cdi und 250 cdi steckt im Prinzip der SELBE !! Motor drin.
    Es wurden halt nur Aufladung etc. angepasst. Meint der Hubraum und Basismotor bei den Dingern ist immer der selbe.
    An sich kann ich den Wunsch Diesel zu fahren verstehen.
    Hätte mir damals auch einen kaufen wollen, ging bei mir aber nach genauer Aufrechnung kaputt (zu viel Steuer +Versicherung)
    Vom Schub /dem Fahrverhalten würde ich persönlich jedoch nicht den 200 cdi nehmen. Gilt aber nicht weil ich Erfahrung mit ihm habe, sondern eher nach (meinem)Prinzip. (Kauf nie den kleinsten Motor ;) )
    Wenn du doch den V6 in Betracht ziehen solltest, nimm statt den 230 den 300er. (300er heißt er in der Cklasse/ ist aber eigentlich der gleiche wie in meinem Clk 280)
    Gründe ? :
    1 der Verbrauch ist nicht wesentlich höher als beim 230.
    2 du kannst ihn als 4 Matic nehmen (vllt auch ne Überlegung. ;) )
    LG Jan


    PS noch was zum schalter : Man munkelt, dass die besser geworden sind (nicht mehr so hackelig wie bei 203 /202 etc) Aber Auswahl müsste glaube ich bei Automatik höher sein, genauso wie dein Verkaufwert ;)
    Ob es auch zu einbußen beim Drehmoment kommt (wie beim 320 cdi im clk) kann ich dir leider nicht sagen

    gut > besser > MERCEDES-BENZ ;)
    --------------------------------------------
    Wer sagt, ein V6 ist ein Säufer ? :
    Tempomat auf 110, Klima aus, SHD auf & ich drück dir den V6 auf unter 7 Liter 8)

  • Ich hab Anfang Dezember nen 320 CDI für den Bruder meiner Freundin geholt.
    AMG Optik und volle Hütte, 100tkm gelaufen aus 1. Hand. Hat ca 15t gekostet.
    Er ist Super zufrieden, ich mal wieder bestätigt, dass ich Diesel scheisse finde :D


    Verbrauch liegt aktuell wohl bei 7-9 Liter, wirklich schnell ist der Wagen aber auch nicht.
    Wenn ich meinen Arbeitsweg damit zurück lege, heftige 7km braucht das Ding 12 Liter, genauso viel wie der S500, nur die Steuer ist höher und der Sound... Naja, lassen wir das :D


    Meine Mum fährt seit 2008 einen 220 CDI Kombi, auch der läuft relativ problemfrei. Im Schnitt mit 6-7 Liter, mittlerweile mit 130tkm aufm Tacho. :cool: