Beiträge von Nicsen

    Sitzheizung liegt laut Xentry diagnose an Kurzschluss/Unterbrechung einer der beiden Heizmatten.

    Mit der neuen Lederausstattung hätte ich 3 Mängel auf einen schlag repariert, noch dazu sind die Sitze in deutlich besserem zustand als meine aktuellen.

    Wenn der Ausgang vom Steuergerät durchgebrannt ist, kommt die selbe Meldung. Ich würde das mal genau prüfen das dauert keine 10 Minuten wenn man ein Multimeter hat



    By the way: Vormopf Rechtslenker Sitze passen am schlechtesten in deinen Mopf. Die Belegungsmatte ist im falschen Sitz und zu dem ist die Verkabelung davon eine andere.

    Hatte mal ein Gerät für 60€. Hat mit Babyöl tadellos funktioniert. Hersteller war glaube ich Autool, war anfangs etwas undicht am Anschluss.

    Mit etwas Nacharbeit wars aber in Ordnung

    Hatte am Wochenende wegen einer anderen Sache die Getriebe Adaptionswerte zurückgesetzt.

    Und seitdem habe ich keine Vibrationen mehr im Leerlauf. Muss wohl mit der WÜK zu tun gehabt haben.


    Regards

    Heiko

    Was genau hast du da zurückgesetzt? Alle Adaptionsdaten?


    Das ist ja grundsätzlich sowieso mit Vorsicht zu genießen

    In meinem Fall kann ich definitiv sagen das der Motor stark gerußt hat. Durch den gebrochenen DPF hat man gut im Rückspiegel gesehen was da raus kommt. Zum Beispiel war ein montierter Fahrradträger nach 250km an den Schienen total schwarz.


    Mit dem intakten DPF bleibt das natürlich alles im Filter hängen -> Intervall nur noch 200km anstatt 800km mit gebrochenen DPF. (Laut Ringspeicher Grenzlaufzeit erreicht bei 800km).


    Hier ist der Fehler meiner Meinung nach am Motor zu suchen, Verbrennung einfach nicht optimal. Ich hab ja schon wie oben beschrieben, die gesamte Sensorik neu gemacht und der Intervall ist von 200 auf 360km verlängert worden. Da aber der Abgasgegendruck insgesamt auch zur Berechnung des Füllgrads mit einfließt, kann ein verstopfter Kat mit Schuld sein. Ich werde mal noch den Kat reinigen lassen bzw. mal ausbauen und begutachten.


    Ansonsten wären die Injektoren noch ein Thema. Rücklaufmenge hab ich gemessen und es gab keinerlei Abweichungen zueinander. Eigentlich gehören die raus und geprüft und ggf. einzelne ersetzt

    Damit kommst du auch nicht weiter, er meldet ja das die Beladung bei 100% ist und deshalb die Regeneration einleitet. Nur hast du die Regeneration abgebrochen, dann ist der nächste Intervall verkürzt bzw er fängt wieder an.


    Kurzstrecke oder nicht macht bei meinem Intervall gerade mal 60-80km aus. Unter guten Bedingungen macht er 360km und mit etwas Kurzstrecke drin sind es 280-300km

    300km ist etwas kurz, mein OM642LS regeneriert leider auch sehr oft so bei ~360km.

    Das kann zig Ursachen haben und ich bin leider auch noch nicht zu einer Lösung gekommen obwohl ich nahezu alle Sensoren und LMM getauscht habe.


    Bei mir war lange Zeit der DPF gebrochen und der Intervall war daher immer bei 800km, der DPF hat den Ruß (sichtbar) halt durchgelassen. Ich hab dann einen guten gebrauchten original DPF verbaut weil ich Angst hatte, das sich der gebrochene DPF irgendwann zerlegt.


    Mit dem funktionsfähigen DPF war dann der Intervall bei 200km. Grundsätzlich logisch, der vorher sichtbar ausgestoßene Ruß hing jetzt im Filter.


    Ich habe dann alles mögliche geprüft

    - Rücklaufmenge Injektoren -> hervorragend

    - Ladeluftkreis abgedrückt mit Überdruck/ Nebel

    -AGR Schnorchel im Mischgehäuse gereinigt/ bearbeitet

    - Abgasgegendrucksensor neu

    - Lambda neu

    - Temperatursensor DPF neu

    - Differenzdrucksensor neu

    - Ladedrucksensor neu

    - Ansaugtenperatursensor neu

    -LMM original fast neu gebraucht gekauft


    Bis auf die Lambda alles neue MB Teile. Lambda ist von Bosch. Intervall ist jetzt bei 360km.

    Das Auto läuft grundsätzlich sehr sehr gut und hat wenig Verbrauch.


    Ich werde voraussichtlich den Oxi Kat ausbauen und reinigen lassen. Ich habe die Vermutung das der Kat zum einem verrußt ist und daher einen Gegendruck darstellt den der Abgasgegendrucksensor misst und die Regeneration zu “früh“ einleitet. Auch leistet der Oxi Kat entsprechende Vorarbeit für den DPF, vermutlich ist die Funktion eingeschränkt weil die Oberfläche zugerotzt ist.


    Mal sehen…

    So, hat etwas gedauert aber heute waren wir bei Mercedes


    Dem Meister hab ich erklärt worum es ging. Der Fehler P06DA00 führt bei uns zum erleuchten der MKL, bei anderen Fahrzeugen eben nicht und es wird im Fehlerspeicher darauf hingewiesen dies zu ignorieren.

    Davon wusste er erstmal nichts genaues aber er wusste definitiv das oft einfach “nur“ das Kabel in der Ölwanne defekt ist.


    Es wurde dann ein Kurztest gemacht, es wurde dann vom Tester automatisch darauf verwiesen das Kabel zu prüfen oder wahlweise ein Softwareupdate zu machen ^^

    Also tatsächlich gängige Praxis bei Mercedes das so die MKL unterdrückt wird.


    Update ist jetzt drauf, fahren jetzt ein paar Tage und schauen dann nochmal in den Speicher ob nun der Hinweis zum ignorieren mit dabei steht.


    Was die Tüv Geschichte angeht, ich vermute das tausende Fahrzeuge so laufen und das dies beim Tüv bekannt ist oder sogar rausgefiltert wird. Kürzlich hab ich beim G400 CDI eines Arbeitskollegen einen Kurztest gemacht, da stand ein CAN Fehler im MSG mit dem Hinweis das dieser bei Dieselfahrzeugen zu ignorieren sei.

    Ich nehme mal an das der Fehler da schon ne Weile drin ist, gab dahingehend auch noch nie Probleme

    Ich vermute das es irgendwie mit dem Wandler zu tun hat. Wirklich prüfen kann ich es aber nicht, man könnte prophylaktisch das Ventil für die Wük mal neu machen.


    Bei mir hat das ca. bei 200tkm angefangen, aktuell habe ich 243tkm und es ist nicht schlechter/ besser geworden seither. In dem Zeitraum als es angefangen hat, hab ich auch das AGR erneuert weil es defekt war (original MB). Denke nicht das es damit zu tun hat.


    Den AGR Schnorchel hab ich letztens ausgebaut und gereinigt und anschließend bearbeitet. Fahrzeug läuft aber unverändert gut. Die Vibration im Stand hat sich nicht geändert.

    Der Motorlauf ist auch generell einwandfrei.

    Es gibt bei MB eine transparente Folie die man an die Spiegelklappe klebt. Das soll das quietschen minimieren. Probiert hab ich das allerdings nie.


    Bei meinem 203 ist nach 6 Jahren ständigen aus/einklappen das Kabel vom Blinker durchgescheuert, war aber schnell repariert.

    Der Anklappwinkel ist bei den Modellen schon recht groß, glaube auch nicht das die Dinger dafür konstruiert wurde x mal am Tag aus/ einzuklappen.

    Ist nur beim 4 Matic der Fall mit dem Gelenk.

    Das mit der Vibration kommt aber wohl öfter vor, auch bei reinem Heckantrieb, daher hab ich die Theorie mit den vorderen Wellen mal fallen gelassen.


    Ich hab das Auto auch schon auf der Bühne angehoben laufen lassen in P. Man sieht richtig wie Motor/ Getriebe zittern

    Die Drehzahl vom Motor ist aber nicht schwankend, auch nicht in Xentry wenn ich es auslese.