Bremsen W211 / W219 und Alternativen zu Original-Teilen

  • Hallo zusammen


    Ich habe heute die Seite von ATE durchforscht und gesehen, dass es für den W211er, C219er und R230er beim 500er Motor keine ATE Ceramic Bremsbeläge für die Vorderachse gibt. Es gibt nur welche für die Hinterachse !!! Sind denn die Bremsanlagen bei den V6 anders oder kleiner?


    Nun meine Frage an euch Erfahrene, was haltet ihr von den Redstuff Bremsbelägen von EBC ? Sind die fahrbar mit Originalen Scheiben oder sollte man dann auch die TurboGroove Scheiben von denen nehmen?


    Gibt es sonst irgendwelche Alternativen für die oben genannten Baureihen, die ja über die gleiche Bremsanlage an der VA verfügen, bei denen die Felgen nicht so heftig verschmutz werden (evtl. Semi Ceramic Beläge), wie mit originalen Teilen?


    Für alle Infos bin ich sehr dankbar.


    Gruss Slobo :wink:

  • Aus anderen Foren habe ich gelesen, dass Red Stuff mit originalen Scheiben nicht von langer Dauer sind.


    Die Mercedes Sportpaket Bremsscheiben sind auch cool..!!

  • Aus anderen Foren habe ich gelesen, dass Red Stuff mit originalen Scheiben nicht von langer Dauer sind.


    Die Mercedes Sportpaket Bremsscheiben sind auch cool..!!


    Ja ich hab auch die, kann ich dir nur Empfehlen :thumbsup:

  • Weiß jetzt nicht welche Dimension die Originalen haben, sollte es die gleiche wie bei den Sportpaket-Scheiben sein, würd ich aufjedenfall diese nehmen.


    Muss sagen, obwohl ich die Bremse bei der C teilweise richtig hart rannehme, gibt es nichtmal Anzeichen von Rissen an den Löchern. Würde die Dinger fast mit GreenStuff Belägen probieren zu fahrn. Kenne Einige die Zimmermänner mit GreenStuff kombiniert haben, und immernoch damit herumtuckern.. Und Zimmermann hat mal gute mal schlechte Berichte..


    Fakt ist, ich werd originale Sportpaket Scheiben mit GreenStuff testen.

  • Ich habe die Greenstuff selbst auf einem Ford Mondeo gefahren mit Tarox Bremsscheiben und muss sagen, die waren am Anfang gut, aber danach hatten die gequitscht wie ein Schwein. Damals hatte ich an der Hinterachse Ferodo Bremsscheiben mit Redstuff Belägen und das war eine Desaster, die Scheiben bekamen eine Unwucht und wurden regelrecht von den Restuff verformt.


    AUSSERDEM: Empfand ich den Bremsstaub genau so hartnäckig mit Greenstuff wie mit originalen Belägen. Aber das war nur mein subjektives Empfinden !!


    Daher meine Frage ob das bei Mercedes auch so passieren kann, zumal ja die Bremsscheiben nicht von allen Herstellern gleiche Qualtität aufweisen.


    Hat niemand mit Redstuff an der VA Erfahrungen gemacht?

  • Kein Thema :cool:


    Hatte mal die Sport Ferodo Beläge mit AMG (316mm) und Sandtler (316mm gelocht) Scheiben, und war krass von der Bremsleistung her. Brauchten etwas um warm zu werden, erst dann griffen die Teile wie wild. Aber auch da gab es mit der Zeit Gequietsche, is halt so bei Sport-Bremsen - gehört dazu. :D

  • naja... du brauchst die Bremssättel vorne (und hinten), Bremsscheiben u. Klötze sowie die "Hitzeschutzbleche" für vorne... hinten sind die Teilenummern identisch... vorne benötigt die Bremsanlage auch andere Achsschenkel, da die Bremssättel mit größeren Schrauben befestigt werden... alle Angaben sind für den 211er M113... denke aber das der CLS mit dem M113 eine identische Bremsanlage hat... verkauf die alte.. dann kannste gegenfinanzieren... am besten besorgste die Bremssättel (sind der teuerste Part) gebraucht aus einem Unfaller od.Schlachtfahrzeug... dann bleibts einigermaßen im Rahmen... Scheiben u. Klötze, Federn u. Stifte würde ich komplett neu machen... die sind gerade beim 55er erstaunlich günstig vom Preis- Leistungsverhältnis... 63er sind unbezahlbar und unverhältnismäßig teuer... genaue Preise ha ich gerade nicht zur Hand... aber bei MB Kunzmann (einfach mal googeln) findest du Preise für Scheiben u. Klötze im Onlineshop... ich sag nur... lohnt sich wenn man die Kiste noch länger fahren möchte.. und das hab ich vor :)