!FORENAUFRUF! LEGALE Klappenabgasanlage mit EG-Genehmigung (W211 ,CLS, CL, C)

  • Ich finde den Ehrgeiz ja wirklich gut und auch das Ihr unsere Member partizipieren lassen wollt. Aber warum gerade mit einem Klappenauspuff, der Leistungstechnisch alleine fast nichts bringt, außer Streß möglicherweise?


    Hier wurden ja schon einige Upgrades angeboten und sogar selbst entwickelt, alle diese Upgrades hatten spürbare Verbesserungen zur Folge. Verbessert mich wenn ich mich irre.


    Trotzdem weiterhin viel Erfolg.

  • Ich finde den Ehrgeiz ja wirklich gut und auch das Ihr unsere Member partizipieren lassen wollt. Aber warum gerade mit einem Klappenauspuff, der Leistungstechnisch alleine fast nichts bringt, außer Streß möglicherweise?


    Hier wurden ja schon einige Upgrades angeboten und sogar selbst entwickelt, alle diese Upgrades hatten spürbare Verbesserungen zur Folge. Verbessert mich wenn ich mich irre.


    Trotzdem weiterhin viel Erfolg.

    Wahrscheinlich weil es einfach Leute gibt die ihre Autos gerne laut haben, da gehöre auch ich dazu. Auch wenn es nicht jedem seine Sache ist aber die Leute gibt es. Ich war die letzten 2-3 Monate am rätseln und recherchieren wie ich an eine laute und legale Lösung komme und habe nichts gefunden. Wenn ich jetzt nicht grad ca. 1200€ mit viel Umstand in 63er Schalldämpfer investiert hätte, wär ich vielleicht dabei gewesen aber jetzt bin ich erstmal bedient. Trotzdem viel Erfolg Jungs, vielleicht findet ihr noch ein paar Verrückte.

  • Ich finde den Ehrgeiz ja wirklich gut und auch das Ihr unsere Member partizipieren lassen wollt. Aber warum gerade mit einem Klappenauspuff, der Leistungstechnisch alleine fast nichts bringt, außer Streß möglicherweise?


    Hier wurden ja schon einige Upgrades angeboten und sogar selbst entwickelt, alle diese Upgrades hatten spürbare Verbesserungen zur Folge. Verbessert mich wenn ich mich irre.


    Trotzdem weiterhin viel Erfolg.

    Wo genau hast du gelesen das der Auspuff keine Leistung bringt ?
    Die Anlage wird an einem E55 angepasst und entwickelt, gerade in Hinsicht auf mögliche Veränderungen am z.b. Pulley vom kompressor. Die Anlage wird auf jeden fall nach Abstimmung einen guten Zuwachs an Leistung bringen / möglich machen....

  • Wie ich schon schrieb...

    entweder hast du für ein bestimmtes Setup eine EG-Genehmigung oder die EG-Genehmigung ist in dem Fahrzeug mit anderem Setup hinfällig.

    Dann läuft es wieder auf ne Einzelabnahme hinaus.


    Ich hab gestern nochmal mit meinem Zertifizierer gesprochen.

    Der sagte mir für bestehende Fahrzeuge gibt es einen Bestandsschutz. Die Klappenanlagen müssen die neue EG-Richtlinie noch nicht erfüllen bei einer Einzelabnahme.

    Der Kasus Knacksus dabei ist die zertifizierte Steuerung ohne Umgehungsschalter und natürlich die Kosten der Vorbeifahrtmessung respektive Abnahme durch den TÜV.


    Solltest du aber was mit EG-Genehmigung in Angriff nehmen wollen, MUSS die EG-Richtlinie umgesetzt werden. Auch bei Alttypen.

    Mit Abweichung von der EG-Genehmigung (Luftfilter, Leistungssteigerung etc.) Ist die Genehmigung hinfällig und ohne Einzelabnahme illegal.


    Zu der Frage mit Leistungszuwachs oder -verlust:

    Man muss sein Handwerk schon sehr gut beherrschen, dass da ein Leistungszuwachs bei rum kommt.

    Zumindest bei den Saugern.

    Beim Kompressor ist ausser Straight-Pipes annähernd alles möglich ohne spürbare Einbußen.

    Ähnlich ist es bei den Biturbos, wobei Riesen-Downpipes auch nix bringen.

  • Der Anlagenbauer ist schon lange im Geschäft, ich bin auch schon früher eine seiner Anlagen an einem anderen Fahrzeug gefahren. Damals bin ich Standhaft mit bis zu 2 Bar Ladedruck und 280-300PS einen 1.8t gefahren, die Abgasanlage hat sicherlich auch zu der guten Haltbarkeit beigetragen ;) (C.a. 40.000km mit diesem Setup).


    Mein Wissensstand ist momentan wie folgt:
    Fahrzeuge die vor BJ2017/2018 sind fallen unter den Bestandsschutz und dürfen mit EG-Klappenanlagen die per Einzelabnahme eingetragen werden rumfahren und fallen NUR unter die normalen EG-Richtlinien (Regelung wie in Östereich VOR 2018: Regelbereich 50-60kmh, Standgeräusch, zertifizierte Klappensteuerung) JEDOCH NICHT unter die neuen Richtlinien bei denen der Wagen z.b. in jedem Betriebszustand eine feste dB Grenze nicht überschreiten darf..


    Neben dem Aga-Hersteller haben wir auch einen TÜV-Prüfer der schon länger für / in Zusammenarbeit mit dem Aga-Hersteller individuelle Abgasanlagen per Einzelabnahme einträgt.

    Die Eintragung SOWIE die Kosten für die EG-Genehmigung sind im Preis eingerechnet..
    Verstehe deswegen auch die Leute die sich über den Preis wundern nicht =D
    Für den Preis kauft man anderswo ein paar Endtöpfe ^^


    Falls jemand wirklich ernsthaftes Interesse an einer Anlage hat, bitte bei mir oder Corleone melden, alles weitere klären wir dann =)

  • Mein Wissensstand ist momentan wie folgt:
    Fahrzeuge die vor BJ2017/2018 sind fallen unter den Bestandsschutz und dürfen mit EG-Klappenanlagen die per Einzelabnahme eingetragen werden rumfahren und fallen NUR unter die normalen EG-Richtlinien (Regelung wie in Östereich VOR 2018: Regelbereich 50-60kmh, Standgeräusch, zertifizierte Klappensteuerung) JEDOCH NICHT unter die neuen Richtlinien bei denen der Wagen z.b. in jedem Betriebszustand eine feste dB Grenze nicht überschreiten darf..


    Neben dem Aga-Hersteller haben wir auch einen TÜV-Prüfer der schon länger für / in Zusammenarbeit mit dem Aga-Hersteller .......

    Also bist du dir nicht sicher und genau das finde ich bedenklich. Ich kenne mich etwas mit Produktzertifizierung aus und weiß, dass auch wenn es sich leicht anhört es im wahren Leben nicht immer so ist. Die Palette an Fahrzeuge die du hier anbietest bedeutet entweder eine Prüfung für jedes Baumuster oder eine entsprechende ISO Zertifizierung des Herstellers. Ich rate mal.


    Ich kenne hier einige Userbeispiele wo namhafte Tuner wegen dem Gegenwind ihre Versprechungen nicht halten konnten. Grade im Bereich Eintragungen....

  • Also 3000 - 4000 Euro sind für die meisten "normalen Menschen" erheblich zuviel.

    Gerade in Anbetracht des Wertes der Autos, die meistens zwischen Jg 2002 - 2007 sind.

    Ein Kumpel von mir hat sich für seinen 911 Carrera 4S eine Aufpuffanlage von Akrapovic geholt, die war noch viel teurer, aber da passt es wieder zum Wert des Wagens. Im Audi R8 Forum spinnen alle auf Capristo, die ist auch sehr teuer.


    Nicht falsch verstehen, aber ich sehe das nicht als realistisch für die meisten hier. Ich kann mich natürlich auch täuschen. Vermutlich wären 3000-4000 Euro in einem Porsche oder sonstigen Sportwagenforum nicht so das Problem, aber bei einem W211 / C219 oder W220 ist das alles too much.

  • Wir versuchen etwas! Das ist noch nicht fertig, aber wir schauen mal, was geht und was nicht. Vielen Dank für die ganzen Hinweise und Tips. Das sind alles Punkte, die beachtet und berücksichtigt werden.

    Bei Mustangs mit Baujahr vor 2018 funktioniert das Ganze und die AGA–Hersteller stürzen sich derzeit auf den TÜV Österreich um Anlagen genehmigen zu lassen. Bei den Fahrzeugen im Bauzeitraum 2002 – 2006 ist das finanzielle sicherlich ein Thema. Die Fahrzeuge sind halt nichtmetrischer so viel Wert. Aber es handelt sich hier ja auch erstmal um ein Ausloten der Interessenslage.

    Die Anzahl der Fahrzeuge kommt quasi durch den TÜV, der gesagt hat, dass jeweils die stärkste Motorisierung die Genehmigung bekommt und für die „baugleichen“ Motoren auch gilt. Voraussetzung ist nach deren Aussage, dass die Schalldämpfer identisch aufgebaut sind.

  • Hallo,


    grundsätzlich habe ich Interesse - für mich wäre es allerdings entscheidend zu wissen, wer denn der Anlagenbauer ist. Mir sind diverse "Spezialisten" bekannt, die leider (teilweise?) besch* Arbeit abliefern und auch seltsames Geschäftgebaren an den Tag legen.