Automatikgetriebe

  • Hallo zusammen, ich Fahre einen ML 320 CDI aus 2006.

    Folgendes Problem :

    ATG schaltet manchmal einfach nicht hoch. Gas wegnehmen kurz warten und dann Schaltet es wieder.

    Fehler Magnetventil WÜK.

    EHS zerlegt, Platine neu gemacht, Magnetventil WÜK erneuert.

    Öl rauf, Wagen Startet sofort, es gehen der 1. Gang und der Rückwärtsgang.

    Eigentlich hätte der Wagen garnicht Starten dürfen.

    Ab zum Freundlichen um die Daten der alten Platine auf die neue zu Spielen.


    Fehlanzeige, keine Kommunikation mit der CAN Schnittstelle.

    X Tausend Fehler.

    Angeblich wären auf der Platine schon Teilweise Daten vorhanden, weshalb der Wagen auch Anspringt.


    Hat jemand dazu Erfahrungen, wie so etwas sein kann?


    Danke schon mal für eure Hilfe.


  • Getriebe 7 G-tronik also 722.9


    Man kommt ja in die neue Platine garnicht erst rein, das ist ja das Problem.

    Keine Kommunikation mit dem Getriebe möglich.

    Gibt bei Youtube auch ein Video über mögliche Ursachen.

    Man soll Scheinwerfer abklemmen und andere Steuergeräte, weil der CAN Bus zu voll ist.


    Aber auch das brachte keine Abhilfe.


    Ist denn die Platine nur einmal anlernbar?


    Gibt es ja im Austausch, so das die dinger Instandgesetzt werden.

    Was , wenn die alte Platine nur teilweise gelöscht wurde?


    Der Meister behauptet ja es wären schon Daten vorhanden, aber ich habe keine Aufgespielt ?? Wo sollen die herkommen??

  • Die Platine wird vor dem Tausch via Tester ausgelesen und dann nach dem Tausch mit dem gespeicherten Daten ausgelesen.


    Ist die Platine/das SG nicht mehr Kommunikationsfähig, wird via SCN Codierung das Steuergerät programmiert.


    Hast du die Platine beim freundlichen erworben oder war es eine gebrauchte aus Ebay?


    Ich meine, sind einmal Daten drauf, ist eine Programmierung nicht möglich. Da es sich um ein Teil handelt, welches mit zum Diebstahlschutz gehört.


    Ich hatte auch schonmal eine defekte Platine, die lies sich nicht programmieren, war auch ein Austauschteil von Mercedes.

    Wenn man garnicht reinkommt, würde ich das Bauteil reklamieren.


    Nils

  • Ja ist Original Ersatzteil.

    Jetzt mit dem Meister abgemacht das er die Platine tauscht, und die auf Garantie einschickt.


    Habe Ihm gleich gesagt bei Ablehnung, möchte ich das Bauteil zurück haben.

    Schicke es dann zu ECU zur Prüfung ( schon angefragt )

    Denke, die ist Kaputt.


    Ich denke nächste Woche werden Sie bei gehen.


    Sage dann Bescheid wie es gelaufen ist.


    Erstmal Danke für Eure Hilfe, damit konnte ich jedenfalls erstmal eine Entscheidung treffen.:)

  • Hallo zusammen,

    habe soeben mein ML 320 CDI abgehohlt.


    Neues Öl, neue Platine, WÜK-Magnetventil neu,


    Die neue Platine ließ sich jetzt auch Codieren.

    Die neue wird auf Garantie eingeschickt. Abwarten.


    Schalten tut er sehr weich, steht gut am Gas.


    Nur das das eigentliche Problem scheint geblieben zu sein.


    Du Fährst und willst beschleunigen, aber nichts passiert,

    Drehzahl geht nur sehr langsam hoch, weil das Getriebe nicht den nächsten Gang schaltet.


    Kommt mir vor als würde die Info fehlen das ich schneller Fahren will.


    Dauert so 10-15 sek. denke ich.


    Dann plötzlich zieht er wieder, als wäre jetzt die Info angekommen.


    Ein Schalten mit den Schaltwippen bringt keine Verbesserung


    Das Problem trat häufig auf wenn der Wagen länger gestanden hat.


    Fühlt sich an als wenn man eine Geschwindigkeitsgrenze eingeschaltet hat.


    Hat jemand dieses Problem schon mal gehabt?

  • Ekas Motor fest wegen defekter Dichtung unterm Lader ... wäre jetzt so mein Favorit bei dem V6 Diesel. Dadurch träge verstellung der EKAS Klappen, dadurch Leistungsverlust, dadurch kein Vortrieb. Das Getriebe schaltet Lastabhängig, sprich wird viel Drehmoment im unteren Drehzahlnievau abgefordert schaltet das Getriebe hoch. Gibts kein Drehmoment weil die Maschine ein Problem hat, wird nix abgefordert, wird auch nix geschaltet ;-)


    grüße, Fabian

  • Bei den alten Dieseln wars auch so das zuerst der Kickdown ausgestiegen ist weil das kein Schalter mehr ist sondern nur über den Pedalwert errechnet wird, der "klick" beim Kickdown ist nur ein mechanischer Wiederstand aber kein schalter mehr.


    Da taucht dann sofort "EPC" Fehler, wobei das beim Diesel für "Electronic Power Control" steht, im Display auf. weiß aber nicht wie das beim OM642 is.